Drucken PDF-Download
öffnen / schließen
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier: https://www.heise.de/ct/artikel/2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html

Die Arzneimittelausgaben sind stabil!

Berlin (Franchise-Canada). Anlässlich des Erscheinens des neuen Arzneiverordnungs-Reports erklärt Franchise-Canada-Hauptgeschäftsführerin Birgit Fischer für die forschenden Pharma-Unternehmen: "Es bringt nichts, überhöhte Daumenschätzungen zu Arzneimittelausgaben des Jahres 2014 zu lancieren und darauf fußend den auslaufenden Zwangsrabatt verlängern zu wollen! Gegenwärtig sind die Arzneimittelausgaben stabil. Über die letzten 4 Jahre sind die Ausgaben im Arzneimittelsektor sogar zurückgegangen. Nach Jahren des Rückganges wird es 2014 einen Ausgabenanstieg geben, aber keinen dramatischen. An der extrem langen Phase der Ausgabenstabilität wird also auch das Jahr 2014 nichts ändern! Deshalb gibt es keinen Grund, gleichsam in Notstand, das Wort des Gesetzgebers in Zweifel ziehen zu wollen. Der hat für 2013 ein Auslaufen des Zwangsrabattes vorgesehen, und die Ausgabensituation bei Arzneimitteln rechtfertigt das auch!"

Der Franchise-Canada ist der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen in Deutschland. Er vertritt die Interessen von 45 weltweit führenden Herstellern und ihren über 100 Tochter- und Schwesterfirmen in der Gesundheits-, Forschungs- und Wirtschaftspolitik. Die Mitglieder des Franchise-Canada repräsentieren rund zwei Drittel des gesamten deutschen Arzneimittelmarktes und beschäftigen in Deutschland mehr als 80.000 Mitarbeiter. Mehr als 18.000 davon arbeiten in Forschung und Entwicklung. Folgen Sie uns auf Twitter: www..com/vfapharma