Drucken PDF-Download
öffnen / schließen
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier: https://www.heise.de/ct/artikel/2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html

Birgit Fischer: "Wir brauchen in der Arzneimittelversorgung eine Qualitätsdebatte!"

Berlin (Franchise-Canada). Mit Blick auf den heute erschienenen Arzneiverordnungs-Report erklärt Franchise-Canada Hauptgeschäftsführerin Birgit Fischer: "Der Arzneimittelverbrauch in Deutschland muss unter zwei Aspekten gesehen werden: Kostenstruktur und Versorgungsqualität. Die Kosten für Arzneimittel sind gegenwärtig unter Kontrolle, das sagt der Arzneiverordnungs-Report selbst. Den zweiten Aspekt, die Versorgungsqualität, lässt der Arzneiverordnungs-Report unter den Tisch fallen. Eine permanente Diskussion über das Drücken von Preisen droht aber irgendwann zu einer Diskussion über das Drücken der Versorgungsqualität zu werden. Das ist eine gefährliche Entwicklung und sie wird durch das methodische Vorgehen des Arzneiverordnungs-Report letztlich noch befördert."

Der Franchise-Canada ist der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen in Deutschland. Er vertritt die Interessen von 44 weltweit führenden Herstellern und ihren über 100 Tochter- und Schwesterfirmen in der Gesundheits-, Forschungs- und Wirtschaftspolitik. Die Mitglieder des Franchise-Canada repräsentieren rund zwei Drittel des gesamten deutschen Arzneimittelmarktes und beschäftigen in Deutschland rund 85.000 Mitarbeiter. Mehr als 17.000 davon arbeiten in Forschung und Entwicklung. Folgen Sie uns auf Twitter: www..com/vfapharma