Drucken
öffnen / schließen
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier: https://www.heise.de/ct/artikel/2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html

RLS e. V. Deutsche Restless Legs Vereinigung

Krankheitsbild
Restless Legs Syndrom (unruhige Beine)
Einzugsgebiet
Deutschland
E-Mail-Adresse
Internetadresse
http://www.restless-legs.org
Telefonnummer
089-179 580 58 + 089-55 02 88 80 (Mo-Do 9-13 Uhr)
Ziele und Angebote der Organisation:
Die RLS e. V. Deutsche Restless Legs Vereinigung wurde 1995 als gemeinnützige Selbsthilfe–Vereinigung mit Sitz in München von RLS–Betroffenen gegründet. Mit derzeit über 4500 Mitgliedern, sind wir Ansprechpartner für die Mitglieder des RLS e.V., aber auch für Betroffene, Ärzte, die Wissenschaft und Interessierte. Um auch auf regionaler Ebene präsent zu sein, gezielte Hilfe und aktuelle Informationen anbieten zu können, haben wir in ganz Deutschland über 170 ehrenamtliche Ansprechpartner als Leiter von Selbsthilfegruppen gewonnen.

Die Ziele und Aufgaben des RLS e. V.

- Betreuung der Mitglieder
- Beratung über Untersuchungsmaßnahmen und Therapiemöglichkeiten
- Selbsthilfegruppen-Treffen in Ihrer Nähe
- Information für Betroffene und Interessierte
- Aufklärung der Ärzteschaft und der Öffentlichkeit
- Zusammenarbeit mit Forschung und Wissenschaft
- Unterstützung der Ursachenforschung durch Erfahrungswerte und Fördergelder
- Herausgabe einer Mitgliederzeitschrift (2x jährlich)
- Fachliteratur z. B. „Informationsbuch und Ratgeber für behandelnde Ärzte und Betroffene“
- Regelmäßige Hotline mit RLS erfahrenen Ärzten
- Leitfäden bei Schwangerschaft, für Anästhesie,Chemotherapie und Dialyse
- Vortragsveranstaltungen

Der Vereinigung steht ein medizinisch–wissenschaftlicher Beirat zu Seite, dem angesehene Wissenschaftler und Spezialisten auf dem Gebiet der RLS–Forschung angehören.

"Kurz-Info" über das Restless Legs Syndrom (RLS)
Das „Syndrom der unruhigen Beine“ ist eine Krankheit, die zwar seit langem beschrieben, aber noch heute oft nicht richtig erkannt und damit falsch behandelt wird.

RLS ist keinesfalls eine harmlose Befindlichkeitsstörung – es ist eine Krankheit, die das Leben völlig aus dem Gleichgewicht bringen kann.

Man unterscheidet die primäre oder idiopathische Form, die spontan und oft familiär auftritt und die sekundäre oder symptomatische Form als Begleiterscheinung von organischen oder neurologischen Erkrankungen. Das Restless Legs Syndrom ist gut zu therapieren, fast alle Patienten sprechen auf die Behandlung mit dopaminergen Substanzen an. Die Behandlung der Krankheit gehört in die Hände von Neurologen oder RLS-erfahrenen Ärzten.

Vier Minimalkriterien lassen auf Restless Legs schließen:
-Missempfindungen wie Kribbeln, Ziehen, Schmerzen in den Beinen, meist Waden, aufziehend zu Oberschenkeln, verbunden mit einem unnatürlichen Bewegungsdrang der Beine (seltener in den Armen) Beschwerden ein- oder beidseitig
-Auftreten und Verstärkung der Beschwerden in Ruhe
-Zunahme der Beschwerden abends und nachts
-Erleichterung der Symptomatik durch Bewegung

Zusatzkriterien (häufig, aber nicht obligat): Schlafstörungen und ihre Folgen, Periodische Beinbewegungen im Schlaf und im Wachen, positive Familienanamnese.